Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 13:43



Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen 
Autor Nachricht

Registriert: Freitag 11. April 2008, 19:40
Beiträge: 60
Wohnort: 63867 Johannesberg
Beitrag Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
Hallo,
möchte bei meinem Dieselross die Wellendichtringe auf der Achse erneuern und muss dadurch die beiden Steckachsen abziehen. Die rechte war überhaupt kein Problem. Die ging ganz einfach runter. Bei der linken, bei der sich auch die Differentialsperre befindet, lässt sie sich nicht abziehen. Sie geht nur ca 5 cm heraus.

Habe die Sperre gezogen und festgebunden, dass die drinne bleibt. Dies hat mir ein erfahrener Landmaschinenmechaniker geraten. Er meinte, dies müsse sein, da sie sonst ins Getriebe falle und man sonst alles aufmachen muss. Ich habe keine Ahnung und wollte mich mal an dieses Forum wenden und fragen ob jemand weiss, wie genau dies funktioniert.

Gezogene Sperre oder nicht?? und wie man die Achse dann herausbekommt?

Wäre für eine Hilfe dankbar

_________________
Normag C10 2 Stück
Fendt Dieselross F12 GH
Fendt Farmer 2s
www.Dieselschlucker.de


Samstag 21. Februar 2009, 18:31
Profil ICQ Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
Hallo Waidmann,

kannst du uns denn verraten, was du für ein Getriebe bzw. Achse du verbaut hast?
Das macht es etwas einfacher ;)

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Samstag 21. Februar 2009, 19:03
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Re: Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
ich habe bei einem alten Fendt diese Arbeit zwar noch nicht verrichtet aber dieser Bericht vom Fendt 102s kommt der Sache bestimmt recht nahe.

http://www.landtreff.de/viewtopic.php?t=28585
Ansonsten versuch mal eine Zeichnung aufzutreiben, dann können wir dir da mehr zu sagen.

_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Samstag 21. Februar 2009, 22:53
Profil Website besuchen
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
Ich glaube zwischen einem F12GH und einem 102 liegen Traktor-Generationen, der F12 stammt doch aus den frühen fünfzigern, der 102 wohl eher aus den späten 60ern oder frühen 70ern.

Ich denke der F12 hat vermutlich ein ZF-A5 - Getriebe oder ein ähnliches.

@ Waidmann

Such mal die Getriebe-Bezeichnung
Sind Differential und Getriebe in einem Gehäuse?
Oder ist das Differential mit den Steckachsen ein Bauteil als Achse?

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Montag 23. Februar 2009, 00:38
Profil
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 23:09
Beiträge: 1353
Wohnort: 34439 Willebadessen
Beitrag Re: Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
Zitat:
Ich glaube zwischen einem F12GH und einem 102 liegen Traktor-Generationen

logisch aber es ist vieleicht ein Hinweis oder wenigstens ein Hinweis auf Leute die es wissen könnten.

_________________
Gruß Markus :)
Bild
-Revision und Neuerstellung historischer Bauteile
-Dreh , Fräs, Bohr & Schleifarbeiten


Montag 23. Februar 2009, 11:15
Profil Website besuchen

Registriert: Freitag 11. April 2008, 19:40
Beiträge: 60
Wohnort: 63867 Johannesberg
Beitrag Re: Fendt Dieselross F12 GH Linke Steckachse abziehen
Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.
Habe jetzt nochmal mit ein paar Leuten gesprochen die sich etwas besser auskennen. Die meinen vielleicht, dass das Ritzel etwas abgenutzt ist, und dadurch nicht leicht abzuziehen geht, da dies ja durch die Diff. sperre durchgezogen werden muss. Dies wäre sehr schlecht, da ich ja dann das ganze Getriebe aufmachen muss.
Habe mal im Anhang ein Bild aus der Ersatzteilliste beigefügt wo man dies besser sieht. Da habe ich mir wieder was angetan. Naja vielleicht ist ja auch irgendein Trick dabei. Die rechte Achse jedenfalls ging absolut problemlos abzuziehen. Nur links halt nicht. Hier muss dies ja an der Diff.sperre irgendwie liegen.


Dateianhänge:
hinterachse fendt.jpg
hinterachse fendt.jpg [ 105.98 KiB | 3660-mal betrachtet ]

_________________
Normag C10 2 Stück
Fendt Dieselross F12 GH
Fendt Farmer 2s
www.Dieselschlucker.de
Dienstag 24. Februar 2009, 10:08
Profil ICQ Website besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 6 Beiträge ] 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.020s | 16 Queries | GZIP : Off ]