Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Dienstag 16. Oktober 2018, 13:42



Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
NG 20 
Autor Nachricht

Registriert: Freitag 13. Mai 2011, 15:08
Beiträge: 1
Wohnort: 31749 Auetal
Beitrag NG 20
Habe bei einem Nachbarn einen Normag NG 20 "gefunden".
Maschine läuft, Bremsbeläge habe ich gewechselt. Leider hält die Handbremse nicht,
da die Zahnstange(oder Ritzel), da, wo der Bremshebel einrasten soll, ausgeleiert ist.
Gibt`s so ein Teil noch, und wenn ja:WO?
Beim Belägewechsel ist aufgefallen, dass zu wenig Getriebeöl vorhanden ist. Weiss jemand die Spezifikation?
Viele Grüße
Rudi


Freitag 13. Mai 2011, 15:23
Profil

Registriert: Donnerstag 13. März 2008, 18:08
Beiträge: 95
Wohnort: 49479 Ibbenbüren
Beitrag Re: NG 20
Hallo Rudi,
habe seit etwa 4 Wochen auch einen NG 20b.
Als Getriebeöl ist SAE90 vorgeschrieben. Interessieren würde mich noch das Wechseln der Bremsbeläge, ich habe auf dem linken Rad nur wenig Bremskraft. Wo hast du die Beläge her, bzw. welche Beläge (Größe) brauche ich dafür.
Habe da noch eine weitere Frage: Hast du einen Fahrzeugbrief dabei? Ich suche wohl noch eine Kopie, damit ich die Daten für eine TüV-Abnahme übernehmen kann.

Gruß
Gisbert


Freitag 13. Mai 2011, 19:48
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: NG 20
Gisbert hat geschrieben:
Als Getriebeöl ist SAE90 vorgeschrieben.


Wichtig auch beim Getriebeöl:

SAE90 unlegiert, wegen der geradverzahnten Getrieberäder

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Freitag 13. Mai 2011, 20:49
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2008, 20:37
Beiträge: 861
Wohnort: 37079 Göttingen-Elliehausen
Beitrag Re: NG 20
Hallo Rudi,

ein herzliches Willkommen hier im Forum. Ich habe Dir diesbezüglich eine PN geschickt. ;)

_________________
Grüße aus dem schönen Leinetal :P von Frank-Olaf

Normag NG15 - 17 PS - Baujahr 1951
Güldner G25 - 24 PS - Baujahr 1967
Deutz F1L 514/50 - 15 PS - Baujahr 1950

Wer Bier trinkt unterstützt die Landwirtschaft


Freitag 13. Mai 2011, 23:38
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. März 2008, 12:05
Beiträge: 416
Wohnort: 34355 Staufenberg
Beitrag Re: NG 20
Hallo Gemeinde,hallo Normag Uli.Du schreibst,daß in das Getriebe sae90 unlegiert rein soll wegen der gerade verzahnten Zahnräder?Das mußt Du mir bitte näher erklären(oder jemand,der es auch weiß).Ich bin der Meinung,daß Getriebeöl eigentlich immer unlegiert ist.Moderne PKW-Getriebe haben doch auch "nur"ein Magnet für die Späne.Bei den Getrieben soll doch auch der Metallabrieb nach unten fallen.Ich glaube das ist egal,ob die Zahnräder gerade verzahnt sind oder nicht.Oder geht es um die Scherfestigkeit des Öls?Ein Getriebeöl in der Klasse GL4 ist nicht so standfest wie ein GL5,dh der Schmierfilm ist beim GL5 besser.Oder geht es bei dem "unlegierten"um die Dichtungen und Simmerringe,die nicht angegriffen werden sollen :?: Viele Grüsse!


Sonntag 15. Mai 2011, 20:32
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: NG 20
In der BA meines ehemaligen Deutz stand drin, dass man auf keinen Fall Hypoid-Getriebeöl verwenden darf - vielleicht habe ich das falsch widergegeben :oops:

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Sonntag 15. Mai 2011, 22:23
Profil
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. März 2008, 12:05
Beiträge: 416
Wohnort: 34355 Staufenberg
Beitrag Re: NG 20
Hallo Normag-Uli!Ach so-das mit dem Hypoidöl wußte ich auch.Hypoidöl hat die höchste Scherfestigkeit(GL5,teilweise auchGL6).Hypoidöl verwenden wir bei uns in der Werkstatt ausschließlich für Vorderachs-bzw Hinterachsdifferenzialgetriebe mit Hypoidverzahnung zb Mazda MX-5,Suzuki Vitara,Suzuki Jimny.In meinem Kadett-B verwende ich auch Hypoidöl in der Hinterachse-ebenso in meinem Omega-B.Meines Wissens nach ist Hypoidöl "dicker"wie"normales"Getriebeöl.Deshalb ist es nicht sinnvoll-besonders bei winterlichen Themperaturen Hypoidöl im Schaltgetriebe zu fahren.Hypoidöl hat aber wie auch normales Getriebeöl die Eigenschaft,den Dreck,bzw die Späne fallen zu lassen.Dies lässt sich daraus schließen,daß auch die Achsgetriebe einen Magnetfilter haben.Da ich auf dem "Schleppersektor"dennoch ziemlich neu bin mache ich mir natürlich den einen oder anderen Gedanken.Es konnte ja durchaus möglich sein,daß in manchen Getrieben-auch von älteren Schleppern-spezielle Öle gefahren werden müssen.Das ist ja das Gute an dem Normagforum.Man kann fragen,ohne daß jemand einem dumm kommt oder Oberlehrermäßig.Diesen freundschaftlichen Umgangston findet man nicht in jedem Forum...viele Grüsse!


Montag 16. Mai 2011, 00:29
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: NG 20
Hallo zusammen,

das passende Getriebeöl ist z.B. das hier:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Das gibt's auch in kleineren Gebinden, ist dann allerdings deutlich teurer :o

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Mittwoch 18. Mai 2011, 23:04
Profil

Registriert: Sonntag 24. Oktober 2010, 19:32
Beiträge: 49
Wohnort: 48619 Heek
Beitrag Re: NG 20
moin ich hab nen f12b muss ich da i-wie auch getriebeöl auffüllen?
danke


Donnerstag 19. Mai 2011, 20:02
Profil
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 24. Februar 2008, 22:44
Beiträge: 3138
Wohnort: 41844 Wegberg
Beitrag Re: NG 20
johannes95 hat geschrieben:
moin ich hab nen f12b muss ich da i-wie auch getriebeöl auffüllen?
danke


Du musst nicht unbedingt Getriebeöl auffüllen, aber den Ölstand solltest du auf jeden Fall kontrollieren.
Das Hauptproblem bei den Getrieben ist, dass sie im Laufe der Zeit Wasser ziehen können.
Wenn man sich dann alleine auf den Ölstand verlässt, ist es durchaus möglich, dass der Pegel zwar richtig ist, aber nicht ausschließlich Öl im Getriebe ist, da das Öl spezifisch leichter als Wasser ist.

Um sicher sein zu können, dass die Flüssigkeit tatsächlich nur Getriebeöl ist, musst du das Öl komplett wechseln, dazu sollte der Schlepper richtig warm gefahren werden, damit das Öl auch gut rausläuft - wenn dann keine Undichtigkeiten auftreten, ist eine Kontrolle eigentlich nicht mehr nötig, da das Getriebeöl nicht wie das Motoröl verbraucht wird.

_________________
Stets ölige Schrauber-Grüße :P

Uli

Normag NG15 + NG16 + NG20 + NG20b + NG23
O&K T18A
Stock HG25
Allgaier A16 + A122
Hela D112 + D12S
Fahr D15 + Gabel-Heuwender WD6
Güldner AF20


Samstag 21. Mai 2011, 10:36
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 11 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by ST Software for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
[ Time : 0.019s | 14 Queries | GZIP : Off ]